quer mit Christoph Süß: Wer rettet all die kleinen Geschäfte? | Video der Sendung vom 02.04.2020 20:40 Uhr (2.4.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Friseurmeisterin | Bild: Bayerischer Rundfunk, Quelle: Bayerischer Rundfunk

quer mit Christoph Süß

Wer rettet all die kleinen Geschäfte?

02.04.2020 | 5 Min. | Verfügbar bis 02.04.2021 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Das oberfränkische Rehau ist in einen Dornröschenschlaf verfallen: Das Schreibwarengeschäft, das Reisebüro, der Friseur und der Tattoo-Laden - sie alle sind geschlossen; die Inhaber verwalten den Stillstand, der durch die Covid-19-Krise entstanden ist. Aufträge stornieren, Termine streichen, Azubis beschäftigen. Für Betriebe wie diese ist das bayerische Soforthilfe-Programm gedacht, doch den Geschäftsleuten ist klar: Das wird sie nicht über längere Zeit retten, sondern nur den akuten Zahlungsnotstand überbrücken. Was danach ist, will sich keiner ausmalen. Denn auch Not-Bankkredite und Solidaritätsaktionen von Bürgern ersetzen längst noch kein funktionierendes Geschäft.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Weil Sie dieses Video ausgewählt haben

Darstellung: