hauptsache kultur: Kampf den Geschlechterklischees im Buchhandel: Jugendliche protestieren | Video der Sendung vom 06.02.2020 22:45 Uhr (6.2.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

hauptsache kultur, Quelle: hr

hauptsache kultur

Kampf den Geschlechterklischees im Buchhandel: Jugendliche protestieren

06.02.2020 | 4 Min. | Verfügbar bis 07.02.2021 | Quelle: hr

Pferde- und Liebesbücher in der rosa Mädchenecke in der einen Ecke, die Fußball- und Abenteuer-Literatur auf dem Jungs-Stapel auf der anderen Seite: In vielen Buchhandlungen herrscht Geschlechtertrennung. Die 13-jährige Mirai Mens, die auf ihrer Instagram-Seite "YoungBookstagram" Rezensionen schreibt, hat für ihre Kritik daran viel Zustimmung bekommen. Auch Kinder- und Jugendbuchautor*innen wissen zwar, dass es in der jungen Leserschaft Vorlieben für bestimmte Themen gibt, aber sie wollen nicht, dass bestimmte Klischees durch die Präsentation im Buchhandel bedient oder verfestigt werden. Dagegen können Buchhändler*innen und Käufer*innen etwas tun.

Mehr aus der Sendung

Darstellung: