hauptsache kultur: Der Hamster gehört nicht in den Toaster - Wie Forscher von der TU Darmstadt versuchen, Maschinen ... | Video der Sendung vom 02.04.2020 22:45 Uhr (2.4.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

hauptsache kultur, Quelle: hr

hauptsache kultur

Der Hamster gehört nicht in den Toaster - Wie Forscher von der TU Darmstadt versuchen, Maschinen ...

02.04.2020 | 5 Min. | Verfügbar bis 03.04.2021 | Quelle: hr

Wenn man einen Bankkredit braucht oder sich um eine Stelle bewirbt, haben sie ihre Arbeit im Verborgenen schon getan: Algorithmen, die mit "Künstlicher Intelligenz" (KI) arbeiten, selbst "lernen" und große Datenmengen nach bestimmten Mustern durchsuchen. Wenn man in einem falschen Stadtviertel wohnt und einen alten Autoleasing-Vertrag hat, kann es sein, dass einem der Algorithmus oder einen Bankkredit hat, kann es sein, das einem der Algorithmus einen negativen Wert zuordnet - und man dann weder den Kredit noch den Vorstellungsgesprächtermin bekommt. Maschinen, die mit KI arbeiten, reproduzieren Vorurteile, etwa über Männer und Frauen. Und für moralische Fragen sind sie blind: Darf ich einen Hmaster toasten? Darf man Zeit oder Menschen "totschlagen"?

Weil Sie dieses Video ausgewählt haben

Darstellung: