hauptsache kultur: 30 Jahre nach dem Mauerfall sucht ein Paar seine Fluchthelfer von damals | Video der Sendung vom 08.11.2019 22:45 Uhr (8.11.19)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

hauptsache kultur, Quelle: hr

hauptsache kultur

30 Jahre nach dem Mauerfall sucht ein Paar seine Fluchthelfer von damals

08.11.2019 | 6 Min. | Verfügbar bis 08.11.2020 | Quelle: hr

Der 9. November 1989 - ein epochales Ereignis, das sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt. Kaum jemand hatte an so einen historischen Moment geglaubt, auch nicht Katrin Linke und Karsten Brensing. Nur wenige Monate vor dem Mauerfall hatten sie die Flucht von Leipzig aus über die Grenze gewagt - eine wahre Odyssee, die sie quer über Taschkent bis nach Ungarn führte. Vieles ging schief und alle Versuche, gemeinsam in den Westen zu kommen, scheiterten. Das Paar musste sich trennen, um es allein zu versuchen. Erst in Hessen haben sich beide wiedergetroffen. Ein Jahr lang bereiteten Katrin Linke und Karsten Brensing ihre Flucht aus der DDR vor. 30 Jahre später schreiben sie ihre spannende Geschichte auf - vor allem auch, um ihre damaligen Fluchthelfer zu finden. Und sie hoffen immer noch sie wiederzusehen. Jetzt planen sie für das kommende Jahr ein "Picknick ohne Grenzen". Dort sollen Menschen zusammenkommen, die sich in den Wirren der Maueröffnung aus den Augen verloren haben.

Weil Sie dieses Video ausgewählt haben

Darstellung: