Keine Kostenübernahme für die Rollstuhl-Aufrüstung - defacto hilft | Video der Sendung vom 11.11.2019 20:15 Uhr (11.11.19) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

defacto, Quelle: hr

defacto

Keine Kostenübernahme für die Rollstuhl-Aufrüstung - defacto hilft

11.11.2019 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 11.11.2020 | Quelle: hr

Carola Lotz aus Ronneburg leidet an Multipler Sklerose. Seit 2016 sitzt sie dauerhaft im Rollstuhl. Aufgrund der fortschreitenden MS-Erkrankung und der daraus resultierenden Kraftminderung in den Armen, braucht Frau Lotz nun mehr Hilfe. Sie beantragt daher einen sogenannten E-Fix, damit sie ihren manuellen Rollstuhl in Teilen elektronisch aufrüsten kann. Dafür hat sie auch eine ärztliche Verordnung. Doch ihre Krankenkasse lehnt den Antrag ab. Obwohl Carola Lotz Widerspruch einlegt, geht es nicht voran. Daher wendet sie sich an defacto.

Darstellung: