Zur Sache Rheinland-Pfalz: Illegale Tiertransporte: Wie Kälber aus der Eifel zum Schächten in den Libanon gelangen | Video der Sendung vom 22.10.2020 20:15 Uhr (22.10.20) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Kalb, Quelle: SWR

Zur Sache Rheinland-Pfalz

Illegale Tiertransporte: Wie Kälber aus der Eifel zum Schächten in den Libanon gelangen

22.10.2020 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 22.10.2021 | Quelle: SWR

Landwirt Ralf Seifen aus Ormont in der Eifel ist schockiert, als er auf Videoaufnahmen der Tierrechtsgruppe Animals International sieht, was in einem libanesischen Schlachthof mit einem Rind aus seinem Betrieb passiert. Das Tier wird bei vollem Bewusstsein geschächtet. Anhand der Ohrmarken konnte von SWR-Autor Edgar Verheyen und verschiedenen Tierrechtsgruppen die Herkunft aus der Eifel festgestellt werden. Ralf Seifen sagt, er habe geglaubt, er liefere Tiere zur Kälbermast nach Holland. Tatsächlich gingen Tiertransporte über Sammelstellen durch Belgien und Frankreich bis nach Spanien und von dort weiter in den Libanon.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Mehr aus der Sendung

Darstellung: