Wunderschön! Mit dem Faltboot auf der Ruhr (Teil 2) | Video der Sendung vom 02.06.2019 20:15 Uhr (2.6.19) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Daniel Aßmann hier an der Skulptur Rheinorange (Duisburg-Kaßlerfeld, Quelle: WDR/Wieduwilt Film & TV/Roland Albrecht

Wunderschön!

Wunderschön! Mit dem Faltboot auf der Ruhr (Teil 2)

02.06.2019 | 88 Min. | UT | Verfügbar bis 02.06.2020 | Quelle: WDR

Die Entdeckungstour auf der Ruhr geht weiter.Die Reise startete an der Ruhrquelle im Sauerland. Eine weitere Woche auf dem Fluss und rund 120 Kilometer liegen jetzt vor Daniel Aßmann. Dann ist er am Ziel: im Duisburger Hafen, wo die Ruhr in den Rhein fließt. Unterwegs trifft Daniel Aßmann einen Taubenvater, Angler, Feuerwehrleute, einen Hafenmeister, Schatzsucher, angehende Jazz-Musiker, Freizeitkapitäne, drei Männer auf einem Floß und eine Frau auf einem Surfbrett. Und sie alle erzählen ganz private Geschichten vom Leben an und auf der Ruhr

Weil Sie dieses Video ausgewählt haben

Darstellung: