Wir müssen reden!: Sind Ostdeutsche Bürger zweiter Klasse? | Video der Sendung vom 07.11.2019 20:15 Uhr (7.11.19) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Passant geht an Wandbild mit der deutschen Nationalflagge und dem Schriftzug "Ossi oder Wessi? vorbei (Bild: dpa/Rainer Jensen), Quelle: Bild: dpa/Rainer Jensen

Wir müssen reden!

Sind Ostdeutsche Bürger zweiter Klasse?

07.11.2019 | 90 Min. | UT | Verfügbar bis 07.11.2020 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

30 Jahre nach dem Mauerfall verstehen sich, laut Einheitsbericht der Bundesregierung, 57 Prozent der Ostdeutschen noch immer als Bürger zweiter Klasse. Dabei hat der Osten wirtschaftlich aufgeholt und die Arbeitslosenquote unterscheidet sich nicht mehr signifikant vom Westen. Und fast die Hälfte der Ostdeutschen ist nicht zufrieden damit, wie die bundesdeutsche Demokratie funktioniert.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: