Wir im Saarland - Kultur: Amanda von Hohenstüt alias Wolfgang Reeb im Gespräch | Video der Sendung vom 20.01.2021 18:03 Uhr (20.1.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Foto: Wolfgang Reeb alias Amanda von Hohenstüt, Quelle: Quelle: SR-online

Wir im Saarland - Kultur

Amanda von Hohenstüt alias Wolfgang Reeb im Gespräch

20.01.2021 | 7 Min. | Verfügbar bis 20.01.2022 | Quelle: SR

Rollenbilder und Genderfragen sind wichtige Themen im diesjährigen Filmfestival Max Ophüls Preis. Mit dabei: Die Komödie "Zeit der Monster", die humorvoll vom miefigen Milieu der 70er erzählt. Das "Milieu" lebte gefährlich: Sexuelle Handlungen zwischen Männern waren bis 1994 gesetzlich verboten. Wolfgang Reeb erinnert sich noch gut daran, in den 70er Jahren bestand sein Freundes- und Bekanntenkreis zu einem Großteil aus Schwulen und Transvestiten. In seinem Film "Zeit der Monster" setzt er sich bewusst ironisch mit dieser biederen Zeit auseinander. Ein Film der auch die Frage stellt, wie es sich mit den Identitäten von Menschen verhält. Mehrere Filme im diesjährigen Filmfestival Max Ophüls Preis beschäftigen sich mit Gender und "queeren" Themen. Als Amanda von Hohenstüt spielt Wolfgang Reeb in dem von ihm produzierten Film mit. Nicht nur darüber unterhält er sich mit Jochen Erdmenger im Studiogespräch.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: