Tiere suchen ein Zuhause: Tierschutz Rumänien: die Smeura im Winter | Video der Sendung vom 16.02.2020 18:15 Uhr (16.2.20) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Luftaufnahme vom Gelände der Smeuar im Sonnenuntergang, Quelle: WDR

Tiere suchen ein Zuhause

Tierschutz Rumänien: die Smeura im Winter

16.02.2020 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 16.02.2021 | Quelle: WDR

Das größte Tierheim der Welt liegt in Rumänien, rund 120 Kilometer westlich von Bukarest. In der Smeura leben etwa 6.000 Hunde, die meisten von ihnen kommen von der Straße und wurden vor Tötungsstationen gerettet. Jeder Tag ist für die Tierschützer eine logistische Herausforderung: Rund 2,8 Tonnen Futter müssen verteilt, unzählige Zwinger gereinigt werden. Auch finanziell ein Drahtseilakt, der nur durch Patenschaften, Spenden und Erbschaften gestemmt werden kann. Vor allem im kalten rumänischen Winter kommen die Tierschützer an ihre Grenzen. Simone Sombecki hat die Smeura mit einem Kamerateam besucht, um herauszufinden, warum die Not gerade im Winter so groß ist.

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: