Tiere suchen ein Zuhause: Affenschicksale in Europa - Folgen von Handel und Haltung | Video der Sendung vom 10.02.2019 18:15 Uhr (10.2.19)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ein Affe in der Stiftung AAP in den Niederlanden, Quelle: picture alliance/JOKER

Tiere suchen ein Zuhause

Affenschicksale in Europa - Folgen von Handel und Haltung

10.02.2019 | 4 Min. | Verfügbar bis 10.02.2020 | Quelle: WDR

Affengehege in deutschen Gärten, Schimpansen im Hinterhof - aufgrund einer fehlenden einheitlichen Gesetzgebung können Privatleute in Deutschland je nach Bundesland beliebig exotische Tiere zuhause halten, sogar Löwen. Laut der Studie "Endstation Wohnzimmer" der Organisation Pro Wildlife wurden in einem Zeitraum von fünf Jahren rund 2.500 Affen aus 54 verschiedenen Arten auf Internetbörsen in Deutschland gekauft. Die Haltungsbedingungen variieren von ausreichend versorgt bis katastrophal. Einige schlimme Fälle landen in der Auffangstation der niederländischen Stiftung AAP.

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: