Schätze der Welt: Rhodos: Die Mittelalterliche Stadt, Griechenland, Folge 242 | Video der Sendung vom 02.07.2015 07:35 Uhr (2.7.15)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Im Jahr 1480 waren die Türken mit 160 Schiffen und 100 000 Mann gekommen., Quelle: SWR, SWR/Telepool -

Schätze der Welt

Rhodos: Die Mittelalterliche Stadt, Griechenland, Folge 242

02.07.2015 | 15 Min. | Quelle: SWR

Rhodos war, nach dem Rückzug aus dem Heiligen Land, über 200 Jahre der östliche Vorposten der Christenheit. Der Kreuzritterorden der Johanniter hatte sich auf die Festung zurückgezogen und die Stadt zu einer beinahe uneinnehmbaren Festung ausgebaut. Dienen und Kämpfen lautete der Wahlspruch der Ritter. Unter dem Deckmantel eines päpstlich sanktionierten Kampfes gegen die Ungläubigen machten die Schiffe des Ordens das östliche Mittelmeer unsicher, verkauften deren moslemische Besatzungen in die Sklaverei und mehrten gleichzeitig den Reichtum des Stützpunktes. Kulturdenkmal ist u. a. der Palast des Großmeisters des Johanniterordens auf den Resten der byzantinischen Akropolis, die Herberge der Ritter der Auvergne, die Marienkirche und die Stadtmauer mit ihren Toren und der »Turm der Italiener«

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: