SWR1 Leute: Richard David Precht | Philosoph und Publizist | Hinterfragt die Vermenschlichung künstlicher Intelligenz | Video der Sendung vom 01.07.2020 15:57 Uhr (1.7.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Richard David Precht, Quelle: SWR

SWR1 Leute

Richard David Precht | Philosoph und Publizist | Hinterfragt die Vermenschlichung künstlicher Intelligenz

01.07.2020 | 34 Min. | Verfügbar bis 01.07.2025 | Quelle: SWR

Mit seinem Bestseller "Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?" bewies Richard David Precht, dass Kernthemen der Philosophie unterhaltsam und alltagstauglich sind. Seit diesem Erfolg wurden alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Er war zehn Jahre Mitglied der Jury des Adolf-Grimme-Preises und seit 2012 ist Precht Gastgeber der ZDF-Sendung "Precht", für die er 2013 den deutschen Fernsehpreis verliehen bekam. Aktuell beschäftigt er sich mit den wichtigsten Fragen rund um das Thema "Künstliche Intelligenz". Er kritisiert, dass den Maschinen eine menschenähnliche Moral einprogrammiert werden soll und sagt, dass ist nicht möglich. "Denn unser Leben besteht nicht aus der Abfolge vorausberechneter Schritte. Wir sind viel mehr als das."<br/>Moderation: Nicole Köster

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Mehr aus der Sendung

Darstellung: