STATIONEN: Die Kinder der Stunde Null - Sankt Ottilien, München, Jerusalem | Video der Sendung vom 07.08.2019 19:00 Uhr (7.8.19) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

David Avnir als Baby mit seinen Eltern. Er ist das Ottilien Baby Nr. 363. | Bild: BR/Familie Avnir, Quelle: BR/Familie Avnir

STATIONEN

Die Kinder der Stunde Null - Sankt Ottilien, München, Jerusalem

07.08.2019 | 29 Min. | UT | Verfügbar bis 19.12.2020 | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2019

David Avnir lebt in Jerusalem. In seinem Pass steht als Geburtsdatum der 12. Juni 1947 und als Geburtsort: St. Ottilien. Auch David Stopnitzer aus München ist in dem oberbayerischen Kloster geboren. Beide sind Söhne von Holocaustüberlebenden - von Eltern, die es irgendwie geschafft haben, der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie zu entgehen. Doch warum sind sie ausgerechnet in einem Benediktinerkloster nördlich des Ammersees zur Welt gekommen?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: