Planet Schule - Geschichte: Germanen im Südwesten - Wie siedelten sie? | Video der Sendung vom 05.05.2020 05:45 Uhr (5.5.20) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Eine junge Frau in rotem Gewand vor einer geflochtenen Wand, Quelle: SWR

Planet Schule - Geschichte

Germanen im Südwesten - Wie siedelten sie?

05.05.2020 | 15 Min. | UT | Verfügbar bis 05.05.2025 | Quelle: SWR

Die Germanen waren Landmenschen, sie waren Selbstversorger, lebten recht einfach - im kompletten Gegensatz zu den Römern, deren ehemalige Gebiete sie besiedelt hatten. Die Natur war ihnen sehr wichtig, manche Orte verehrten sie als heilig. An den Thingstätten wurde über Krieg und Frieden beraten, über Streitfälle entschieden und auch die Anführer gewählt.
Warum die Germanen im Südwesten so einfach lebten und viele Errungenschaften der Römer ablehnten, darüber rätseln die Forscher bis heute. Vielleicht waren die Sueben und Alamannen ja einfach nur stur.
Der Film zeigt die sehr entgegengesetzte Lebensweise der Germanen zur Zivilisation der Römer: die einfache Bauweise ihrer Häuser, die kleinen Dörfer mit ihrer Selbstversorgung und die Selbstbestimmung der kleinen Herrschaftseinheiten.

Darstellung: