Lebenslinien: Die Bäuerin und das Jahrhunderthochwasser | Video der Sendung vom 31.05.2021 22:00 Uhr (31.5.21)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Seit jeher hat die niederbayerische Bäuerin Traudl ein besonders enges Verhältnis zu ihren Kühen. | Bild: BR/Angelika Vogel, Quelle: BR/Angelika Vogel

Lebenslinien

Die Bäuerin und das Jahrhunderthochwasser

31.05.2021 | 2 Min. | Verfügbar bis 03.05.2022 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Bäuerin Traudl ist 2013 nahezu am Ende ihrer Kräfte. Gleich mehrere schwere Schicksalsschläge zwingen sie, ihren Hof an der Donau ganz allein zu bewirtschaften: Innerhalb eines halben Jahres sterben ihr Mann und ihr Vater, und die Mutter ist ans Bett gebunden. Traudl ist allein mit ihren Kühen. Dann steigt die Donau ... so sehr, dass man bald vom "Jahrhunderthochwasser" spricht.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: