Kontrovers: Pullach: Umzug der Spione | Video der Sendung vom 12.12.2018 21:00 Uhr (12.12.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

BND-Rechenzentrum | Bild: BR / Videoprint, Quelle: BR / Videoprint

Kontrovers

Pullach: Umzug der Spione

12.12.2018 | 16 Min. | Verfügbar bis 13.12.2023 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Es war einer der größten Umzüge in der Geschichte der Bundesrepublik - und einer der geheimsten. Seit Anfang des Monats arbeiten die meisten Spione des Bundesnachrichtendienstes nicht mehr in Pullach bei München, sondern in Berlin. Das Gelände an der Heilmannstraße bleibt trotzdem einer der geheimnisumwittertsten Orte Deutschlands. Hier lebten und arbeiteten führende Nationalsozialisten, Agenten und "Maulwürfe". Kontrovers mit Einblicken in eine lange Zeit geheime Welt.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: