Kontraste: Sterbende Wälder, trockene Fischteiche und massive Ernteausfälle | Video der Sendung vom 27.08.2020 22:00 Uhr (27.8.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Baumsterben im Nationalpark Harz nahe des Brocken an der Achtermannshoehe in Niedersachsen. Foto: Martin Wagner/imago images, Quelle: www.imago-images.de

Kontraste

Sterbende Wälder, trockene Fischteiche und massive Ernteausfälle

27.08.2020 | 9 Min. | Verfügbar bis 27.08.2021 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Am Freitag verkündet die Bundesagrarministerin den aktuellen Erntebericht. 2020 ist das dritte Dürrejahr in Folge, entsprechend hoch sind die Ernteausfälle. Der Klimawandel ist in Deutschland angekommen. Früher und heftiger als viele Experten erwarteten. Wir werfen einen Blick auf deutsche Dürre-Hotspots: Wegen Wassermangels fährt die Fischzucht Notprogramme, Teiche sind trockengefallen und die Fichtenwälder in Deutschland großflächig abgestorben oder zum Tode verurteilt. Eigentlich verfolgt die Bundesregierung seit über zehn Jahren eine Strategie der Anpassung an den unaufhaltsamen Klimawandel. Doch davon ist im Land kaum etwas zu merken, wie eine Kontraste-Reise durch die Trockengebiete aufdeckt.
 

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: