Kontraste: Rechts blinken, liberal scheinen? | Video der Sendung vom 27.02.2020 21:45 Uhr (27.2.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Wahlplakat der FDP. Quelle: Christian Charisius/dpa, Quelle: Christian Charisius/dpa

Kontraste

Rechts blinken, liberal scheinen?

27.02.2020 | 8 Min. | Verfügbar bis 27.02.2021 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Die Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten in Thüringen mit Hilfe der AfD: ein Sündenfall, aber auch ein Zufall? "Es gibt mit der FDP keine Zusammenarbeit mit der AfD", sagt Christian Lindner und versucht so die Wogen zu glätten. Aber das stimmt nicht. In den Landesparlamenten von Berlin und Hamburg haben FDP-Abgeordnete wiederholt für AfD-Anträge gestimmt. Offenbar ganz im Sinne ihrer Wähler: Laut Umfragen wollen 75 Prozent der FDP-Anhänger eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht ausschließen. Es ist die Folge eines politischen Kurses, der sich nach rechts weit offen zeigt: Vor allem in der Flüchtlings- und der Klimapolitik haben Liberale in den vergangenen Jahren rechtspopulistische Töne angeschlagen.
 

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: