Gut zu wissen: Warum Reifenabrieb der Umwelt schadet | Video der Sendung vom 26.09.2020 19:00 Uhr (26.9.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Stau in München. Bei jeder Autofahrt verliert der Reifen kleinste Partikel, die als schädliches Mikroplastik in die Umwelt gelangen.  | Bild: picture-alliance/Sven Simon, Quelle: picture-alliance/Sven Simon

Gut zu wissen

Warum Reifenabrieb der Umwelt schadet

26.09.2020 | 6 Min. | Verfügbar bis 25.09.2025 | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Mindestens 110.000 Tonnen Reifenabrieb landen schätzungsweise jedes Jahr auf Deutschlands Straßen. Immer dann, wenn ein Reifen über die Fahrbahn rollt, lösen sich feinste Mikropartikel und verteilen sich. Welche Folgen hat das für unsere Umwelt?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: