Bayern erleben: Mythen im Grenzland | Video der Sendung vom 06.07.2020 21:00 Uhr (6.7.20) mit Untertitel

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Die Höhlen am Wildfräuleinstein gelten als magischer Ort. | Bild: BR/Hinterstein, Quelle: BR/Hinterstein

Bayern erleben

Mythen im Grenzland

06.07.2020 | 43 Min. | UT | Quelle: © Bayerischer Rundfunk

Überall im Grenzland zwischen Bayern und Österreich gibt es Menschen, die begeistert versuchen, Rätsel und Mythen zu entschlüsseln - teilweise unter dem Einsatz ihres Lebens. Da ist der Tauchlehrer Sigi Braun, der im "blutenden See", dem Alatsee, den Eingang zur Unterwelt sucht - in einer Welt eiskalt, ohne Licht und ohne Sauerstoff. Da ist der Archäologe Harald Stadler, der in Tarrenz einen aufsehenerregenden Fund gemacht hat, und wie ein Detektiv versucht, die Geheimnisse im "Dorf der Hexen" zu entschlüsseln. Und da ist Gerold Sturmmaier, der rund um das ehemals größte Silberbergwerk der Welt versucht, die Wahrheit der gefürchteten "Venedigermandl" zu klären, in denen er kilometerweit in den Berg vordringt.
BR-Reporter Florian Guthknecht war mit dabei - auch an Orten, die seit Jahrhunderten kein Mensch mehr betreten hat.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: