alpha-doku: Tempelstadt Naga | Video der Sendung vom 02.01.2020 22:15 Uhr (2.1.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Amun-Tempel in Naga | Bild: BR/Klaus Uhrig, Quelle: BR/Klaus Uhrig

alpha-doku

Tempelstadt Naga

02.01.2020 | 30 Min. | Verfügbar bis 06.01.2025 | Quelle: Bayerischer Rundfunk 2020

Mitten im Sudan legen Münchner Archäologen gerade die Tempelstadt Naga (auch Naqa) frei. Ihre Tempel und Paläste zeugen von einer einzigartigen schwarzafrikanischen Hochkultur. Naga war der Außenposten des Reiches von Meroe, das von 300 vor bis 350 nach Christus bestand - und in Vergessenheit geriet. Naga ist so gut erhalten wie keine andere aus der antike Stadt - im Sand konserviert, ähnlich wie Pompeji unter Lavamassen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: