Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Quelle: Szene mit Clark Gable und Vivien Leigh. Gone with the Wind / Bild: picture-alliance/akg-images

Lesungen

Margaret Mitchell: Vom Wind verweht

23.01.2020 | 54 Min. | Quelle: BR

Ist das wirklich die Schnulze, für die wir sie immer gehalten haben? Eine Frau, die ganz allein Kinder und alle möglichen Versehrten durch den amerikanischen Bürgerkrieg bringt? Die allen Konventionen trotzt, sich nimmt, was sie will, aber leider nicht weiß, was sie braucht? Und zum Schluss kriegen sie sich ja auch gar nicht, Scarlett O'Hara und Rhett Butler, ein Detail, das oft aus dem Blick gerät bei diesem Bestseller des letzten Jahrhunderts. Egal, wir wissen ja: "Tomorrow is another day." Katja Amberger liest die Flucht aus dem brennenden Atlanta aus der Neuübersetzung von Andreas Nohl und Liat Himmelheber (Kunstmann Verlag). Der Titel des Romans hat jetzt ein -e weniger: Vom Wind verweht. Regie: Helmut Petzold. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: