Kontext: Von der Pest bis Corona - was lernen wir aus früheren Pandemien? | Audio der Sendung vom 06.03.2020 18:40 Uhr (6.3.20)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Seuchenmasken aus Papier, Quelle: dpa Bildfunk, Fabian Strauch

Kontext

Von der Pest bis Corona - was lernen wir aus früheren Pandemien?

06.03.2020 | 19 Min. | Verfügbar bis 06.03.2021 | Quelle: SWR

Pandemien, also weltweite Infektionswellen, sind nichts Neues. Während zur Zeit alle auf "Corona" starren und die Neuinfektionen zählen, sind derzeit viele Menschen auf dem ganzen Globus an der Influenza erkrankt. Auf der Südhalbkugel sterben jedes Jahr 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose, obwohl es einen Impfstoff gibt. Auch in der Geschichte ereilten uns schon zahlreiche Epidemien und Pandemien. Von Pest und Cholera im Mittelalter, Pocken, zuletzt Anfang der sechziger Jahre in Deutschland, über Vogel- und Schweinegrippe bis hin zu Corona heute. Müssen wir diese Infektionswellen einfach ertragen oder lässt sich aus ihrer Geschichte etwas lernen?

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Darstellung: