Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Das Buchcover zeigt eine Fjord-Landschaft in Norwegen vor einem aquarellierten Hintergrund., Quelle: Rowohlt / Deutschlandradio, Quelle: Rowohlt / Deutschlandradio

Buchkritik

Jon Fosse: "Der andere Name. Heptalogie I-II" - In die Tiefe statt vorwärts

07.10.2019 | 6 Min. | Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Der Norweger Jon Fosse erzählt in "Der andere Name" vom Sterben, von Gott, dem Alleinsein und vom Glauben. Sein Stil ist ein radikaler Bruch mit üblichen Spannungsbögen. Dennoch entwickelt der Roman um den Maler Asle eine eigene Sogwirkung. Von Michael Opitz www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/10/07/buchkritik_der_andere_name_heptalogie_i_ii_von_jon_drk_20191007_1031_0e5fef58.mp3

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Mehr aus der Sendung

Darstellung: