Standard Seitenüberschrift

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Wie gefährlich sind Blitze für Fische und Wassertiere? (Bild 0x0)

1000 Antworten

Wie erforscht man das Gehirn? | Hirnforschung

17.10.2019 | 1 Min. | Quelle: SWR

Als Forscher denkt man sich zunächst eine Teil-Fragestellung aus. Denn das Gehirn ist so kompliziert, dass man es in seiner Gesamtheit nicht untersuchen könnte. Ein Beispiel: Wenn man das gesamte Gehirn mit seinen Nervenzellen einfärben würde, wäre es nur ein schwarzer Klumpen. Also muss man sich Teilbereiche heraussuchen und innerhalb dieser Teilbereiche wiederum Fragestellungen, die man gut beantworten kann. Mein Forschungsgebiet ist vor allem die Kommunikation der Nervenzellen untereinander und wie diese Nervenzellen mit den sogenannten Gliazellen kommunizieren, welche die Nervenzellen unterstützen. Zu denen gehören auch Immunzellen, die das Gehirn beschützen. Das sind unsere Fragestellungen. Auf zellulärer Ebene arbeiten wir vor allem mit Mäusen und mithilfe von Psychologiestudierenden natürlich auch am Menschen.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: